Auch die umliegenden Regionen haben attraktive Ziele zu bieten

All Posts

  1. Holzscheite mit dem Holzspalter spalten

    Das Spalten von Holz

    Jeder mit einem Kaminofen im Wohnzimmer kennt das herrlich, knisternde Geräusch verbrennender Holzscheite. Fein säuberlich aufgestapelt wartet bereits eine Ansammlung weiterer Scheite neben dem Kamin und kann je nach Bedarf mit der Kaminzange dem Feuer entgegen geschoben werden. Das romantische Kaminfeuer weiß in vielerlei Hinsicht zu überzeugen. Doch damit das Feuer seine Nahrung erhält, sollte für Nachschub gesorgt werden. Dies gelingt am besten, wenn weitere Scheite in das Feuer hineingelegt werden können. Um Scheite zu erzeugen, müssen die jedoch erst produziert werden. Selbstverständlich lassen sich Holzscheite auch ganz bequem im Internet bestellen und bis vor die Haustüre anliefern. Doch wer einen Holzkamin besitzt, der möchte gerne mit eigener Hand dafür sorgen, dass die Holzscheite täglich zur Verfügung stehen, um besonders in kalten Nächten für eine angenehme Temperatur zu sorgen. Die Spaltung von Holzstämmen ist keine einfache Aufgabe. Lange Zeit musste die herkömmliche Holzaxt eingesetzt werden, damit die Holzscheite sich spalten ließen. Mit dem Einsatz des Holzspalters gehört diese Aufgabe nun der Vergangenheit an.

    Der starke Holzspalter setzt sich durch

    Unter einem Holzspalter wird ein Gerät verstanden, dass dank seiner Leistung in der Lage ist, die Holzscheite auf gekonnte Art und Weise zu spalten. Das macht den Holzspalter zu einer perfekten Lösung für Besitzer mit Kamin. Nun muss nicht mehr die eigene Muskelkraft genutzt werden um die Holzstücke zu spalten, es kann ganz einfach auf technische Lösungen vertraut werden, die eine hochwertige Lösung bieten. Der Holzspalter erfreut sich einer großen Beliebtheit und kommt dabei nicht nur in ländlichen Regionen zum Einsatz. überall dort, wo Holz gespaltet werden kann, lohnt sich der Einsatz eines solchen Spalters. Eine starke Leistung spaltet dabei die einzelne Baumstücke innerhalb von Sekunden. Anschließend lassen sich die einzelnen Scheite aufsammeln, sortieren und stapeln. Auf diese Weise kann der nächste Winter unbesorgt kommen, denn mit dem Holzspalter haben Kaminbesitzer nun eine erstklassige Lösung gefunden, wie der Produktion von Holzscheite noch einfacher gestaltet werden kann. Wer schon immer etwas weniger Zeit besaß und seinen Rücken schonen wollte, der sollte unbedingt die Vorzüge dieser Maschine kennenlernen. Der Holzspalter ist dabei in zahlreichen Ausführungen erhältlich, die für eine überzeugende Arbeitsleistung sorgen. Das macht den Spalter von Holz zu einem optimalen Begleiter im Wald oder auf Bauernhöfen oder aber im eigenen Garten.

    Das sind die Vorteile eines Holzspalters:

    • spaltet Holz in kürzester Zeit
    • besitzt eine starke Leistung
    • sorgt für zahlreiche Einsatzlösungen
    • eignet sich für den Betrieb im Garten oder auf dem Hof
  2. Eichenfässer und ihre Besonderheiten

    Rustikal und langlebig - das Eichenfass

    Wer erinnert sich nicht an die kuriosen Momente einer berühmten Kinoreihe, in denen die Hauptdarsteller in dieser Fantasy-Saga in legendären Eichenfässer den wilden Strom des Flusses herunterrauschen durften? Wer diesen oder ähnlichen Kino-Highlights Respekt zollen und die Atmosphäre uriger Kneipen-Tradition oder Weinkellereien in die eigenen vier Wände befördern möchte, der sollte sich ein eigenes Eichenfass zulegen. Ein Eichenfass besteht dabei in der Regel aus hundertprozentigem Eichenholz. Dieses besonders robuste Holz überdauert etliche Generationen und sorgt dafür, dass solch ein Fass nicht nur lange Bestand hat, sondern auch restauriert werden kann. Weinliebhaber schätzen das Eichenfass hoch ein. Dies liegt insbesondere am aromatischen Holz, dass dem Wein eine besondere Note verleiht. Auch die Lagerung und Gärung von Weißkohl, der schließlich zu Sauerkraut wird, geschieht in solchen Fässern. In Eichenfässern können zahlreiche Lebensmittel gelagert werden. Oftmals sind es die beliebten Sauergurken oder Essiggurken, die im Eichenfass reifen, aber auch Käse kann in solch einem Fass gelagert werden. Matjes-Freunde kennen die nordische Delikatesse aus Holland, traditionell wird auch diese in einer Salzlake für einen kurzen Zeitraum im Eichenfass aufbewahrt. Erst hier entfaltet sich der typische Geschmack des Herings. Doch nach dem Einsatz der Fässer wandern viele, auch in Folge von Überproduktion, in den Müll. Das muss nicht sein, dachten sich viele Designer auf der Welt, und nutzen inzwischen die Vorzüge der praktischen Fässer. Viele Menschen erfreuen sich an den rustikalen Momenten, die ihnen ein Eichenfass zu bieten hat. Mit diesem Fass lässt sich die eigene Wohnung hochwertig unterstreichen. Für die Innendekoration empfehlen sich zahlreiche Gegenstände, doch keines überzeugt auf solch erstklassige Weise, wie dies mit dem Eichenfass der Fall wäre. Das Eichenfass besitzt dabei eine robuste Ausfertigung, die sich ideal als Möbelstück eignet. So findet sich das Fass in einigen Wohnungen als praktischer Stehtisch wieder, der auch im Garten auf der Terrasse oder im eigenen Partykeller seinen Einsatz findet. Im Eichenfass können aufgrund des enormen Platzes, viele Haushaltsdinge aufbewahrt werden. Als Aufbewahrungstonne für Schmutzwäsche liefert die Tonne eine perfekte Lösung. Anders lässt sich das Eichenfass mit etwas Umgestaltung einsetzen. Auf die Seite gekippt und aufgesägt, wird das hölzerne Prachtstück zu einem optimalen Blumenkübel, in dem sich zahlreiche Gewächse wohl fühlen. Ob im Vorgarten oder am Rand eines Steingarten oder Teiches, das Eichenfass macht immer eine gute Figur. Wer nach einer idealen Möglichkeit sucht, um der Wohnung oder dem Garten eine individuelle Note zu verpassen, der sollte sich die Möglichkeiten des Eichenfasses nicht entgehen lassen.

    Das sind die Einsatzmöglichkeiten eines rustikalen Eichenfasses im Haus und Garten:

    • als alternativer Stehtisch im Wohnzimmer oder Partykeller
    • auch als praktisches Aufbewahrungsmöbelstück nutzbar
    • als Regentonne im Garten
    • mit etwas Kreativität kann aus dem Eichenfass ein individueller Blumenkübel entstehen
    • zur Lagerung von diversen Lebensmitteln wie Wein oder Sauerkraut
  3. Haare lassen sich einfach mit dem Barttrimmer kürzen

    Einfache Kürzung von Vollbärten war noch nie so einfach

    Wer Haare im Gesicht besitzt, der kennt das Problem eines stetig wachsenden Bartes. Wenn dieser einmal eine entsprechende Länge erreicht hat, eröffnen sich für die Haare ungeahnte Möglichkeiten, in sämtliche Richtungen zu sprießen. Nun hilft auch kein Wunschdenken mehr, die Haare lassen sich nur mit entsprechenden Produkten auf die gewünschte Länge bringen. In erster Linie greifen die meisten zu der klassischen Haarschere. Die Haarschere besitzt den Vorteil, dass diese unabhängig einer Stromquelle, überall eingesetzt werden kann. Ein Spiegel sollte dennoch genutzt werden, sonst entstehen unschöne Löcher im Bart, die nur sehr schwer bis gar nicht nachwachsen. Einfach geht das Stutzen der Haare mit einem elekrtischen Rasierer von der Hand. In dieser Hinsicht hat sich der Barttrimmer bewährt, denn dieser liefert eine erstklassige Lösung, um den Bart auf eine enstprechende Länge zu bringen. Der Barttrimmer unterscheidet sich von einem klassischen Haarschneider in seiner Leistung und in seiner Größe, denn dieser ist speziell auf die Bedürfnisse von Bartträgern angepasst. Verschiedene Aufsätze, die der Hersteller meist in den Lieferumfang des Gerätes hinzupackt, sorgen dafür, dass stets die gewünschte Länge geschnitten werden kann. Das macht den Barttrimmer zu einer eleganten Lösung, wenn es darum geht, einen stattlichen Bart zu besitzen, der gepflegt erscheinen soll. In der heutigen Zeit tragen immer mehr Männer einen Bart. Besonders der Vollbart steht dabei hoch im Kurs. Ob jung oder alt, der Vollbart hat sich durchgesetzt und diverse Produkte unterstreichen das Wachstum und die Pflege des Bartes. Spezielle Öle liefern eine geschmeidige Wirkung und machen die Haare weich. Es empfiehlt sich zudem ein Bartshampoo oder Bartseife zu nutzen, damit der Bart nicht wild wuchert. Mit dem Barttrimmer, der wöchentlich eingesetzt wird, erspart sich zudem der Gang zum Friseur. Wer ein geringes Budget besitzt, der wird mit dem Barttrimmer erhebliche Vorteile erleben, denn dieser sorgt dafür, dass der Bart besonders gepflegt erscheint. Mit kaum einem anderen technischen Gerät lassen sich bessere Ergebnisse erzielen. Der Barttrimmer Test macht daher deutlich, dass Männer die einen Bart besitzen, sich die Leistung dieses Barttrimmers nicht entgehen lassen sollten. Mit einem Akku ausgestattet, lässt sich der Trimmer flexibel einsetzen. So bleibt der Verbraucher von einem übertriebenen Kabelsalat erspart, der bei manch anderen Geräten dazu führt, das eine Rasuer unmöglich gemacht wird. Der Trimmer hingegen rasiert nicht den kompletten Bart, sondern bringt die Haare auf eine entsprechende sowie ansprechende Länge. Jetzt kann das nächste Date ohne Besorgnis kommen und der Geschäftstermin endlich wahrgenommen werden.

    Das sind die Vorteile eines handelsüblichen Barttrimmers:

    • einfach und praktisch einsetzbar
    • so lässt sich der Bart ohne Kabelsalat schneiden
    • mit zahlreichen Aufsätzen ausgestattet
    • ein integrierter Akku sorgt für eine hohe Leistung
    • von diversen Markenherstellern verfügbar
    • ideal für Männer mit Vollbart